Birchler Private Tagesschule Birchler Private Tagesschule
  • Deutsch (DE-CH-AT)
Infoblatt 1.Quartal 2018-2019 Infoblatt 2.Quartal 2018-2019 Infoblatt 3.Quartal 2018-2019
Zitat des Monats
 
"Kinder sind die Hoffnung der Welt!"   
 
PDF Drucken E-Mail

Lehrplanorientierung / Lehrmittel

 

Wir unterrichten an der Birchler Tagesschule gemäss dem Zürcher Lehrplan der Volksschule. Die Lehrmittel werden den kantonalen Auflagen entsprechend ausgewählt.

 

Lehrmethodik und Unterrichtsorganisation

 

Konzept

 

Klassenführung

Die Schule arbeitet im Klassenlehrersystem mit Kleinklassen zu jeweils 3 bis 11 Schülerinnen und Schülern. In überschaubaren Gruppen lernen die Kinder und Jugendlichen unter Anleitung und Hilfestellung ausgebildeter Lehrpersonen und Heilpädagogen individuell, miteinander und voneinander. Im Vordergrund stehen der individuelle Lernfortschritt, das Trainieren von Schlüsselqualifikationen wie Selbständigkeit, Eigenverantwortung, Zeitmanagement, Teamfähigkeit, Konfliktmanagement, Kommunikationskompetenz, das Erlernen von Arbeits- und Lerntechniken und der persönliche Fortschritt des sozial-emotionalen Entwicklungsstands.
Auf der Unterstufe wird eine Klasse geführt (2. bis 3. Klasse). Auf der Mittelstufe wird eine Klasse geführt (4. bis 6. Klasse). Auf der Sekundarstufe werden zwei Klassen unterrichtet (Abteilungen A, B und ILZ). Eine heilpädagogisch geführte Klasse nimmt Schülerinnen und Schüler mit individuellen Lernzielen aus der Mittel- und Sekundarstufe auf. Alle Klassen werden sowohl stufen- als auch niveauübergreifend unterrichtet.
Eine Vorbereitungsklasse für die Sekundarstufe gibt es für Schüler, die noch nicht die nötige sozial-emotionale und kognitive Reife erlangt haben, im Anschluss an die 6. Klasse der Primarstufe. In dieser Klasse wird im kleinen Rahmen vorwiegend mit individuellen Lernzielen gearbeitet, angepasst an den jeweiligen Entwicklungsstand des Kindes. Zu Beginn des Schuljahres wird ein Förderplan für jedes einzelne Kind erstellt. Anzustreben ist, die Stärken jedes Kindes detailliert zu identifizieren, um diese optimal für das persönliche Lernen nützen zu können. Weiter gilt es, die Problematik zu isolieren und mit Hilfe eines individuellen Entwicklungsplans und angepasster Fördermassnahmen zu operieren. Zusätzlich werden die Themen Verhalten, Kommunikation und soziale Kompetenz geschult und regelmässig interdisziplinär evaluiert und modifiziert. Die Ergebnisse werden den Eltern in Intensivberatungsgesprächen dargestellt, um neue Ziele zu definieren. Module in Arbeits- Konzentrations- und Lerntechnik ergänzen das Angebot unserer Schule.

Aufgabenstunden

Täglich findet mindestens eine Studiumsstunde statt, in der die Schülerschaft die Hausaufgaben an der Schule erledigt und Unterstützung bei den Aufgaben erhält.
Ab 7.30 Uhr bis zum Unterrichtsbeginn um 8.10 Uhr besteht für unsere Schülerschaft die Möglichkeit des Besuchs eines freiwilligen Studiums. In der grossen Pause und beim Mittagessen werden die Schüler / Schülerinnen von geschulten Aufsichtspersonen betreut.


Tages- und Wochenpläne

Stark individualisierte Tages- und Wochenpläne helfen, die Unterrichtsarbeit zu strukturieren. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten individuell an ihren jeweiligen Plänen im eigenen Arbeitstempo. Durch die stressfreie Atmosphäre wird das Lernen erleichtert bzw. erst ermöglicht. Die Arbeitspläne orientieren sich am tatsächlichen Wissensstand jedes einzelnen Schülers und werden individuell gestaltet. Das Kind wird dort abgeholt, wo es steht. Lernen wird so zum Erfolgserlebnis und steigert die Eigenmotivation. Die Spirale des Misserfolgs kann somit verlassen werden, der Eintritt in eine Aufwärtsspirale ist nun möglich.


Individualisierte Förderplanung

Der kleine Rahmen bietet den Schülerinnen und Schülern familiäre Bedingungen. So bleibt gewährleistet, dass jedes einzelne Kind individuell und sehr intensiv betreut werden kann. Auf Talente und Stärken wird gezielt aufgebaut.
In interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Therapeuten, Fachpersonen und Eltern werden Problematiken und Schwächen klar definiert und individuelle Förderplanungen erstellt. Sowohl kognitive als auch soziale Zielsetzungen werden mit allen Schülern in regelmässigen Abständen überprüft und mit Schülern und Eltern evaluiert und neu gelegt. Die individualisierte Arbeit im Klassenverband und gegebenenfalls unterstützende Massnahmen im Einzel- oder Kleingruppenunterricht gewährleisten die Erreichung der Zielsetzungen.

 
Home